Hersbruck – 25-jähriger zündelt im Polizeigewahrsam

News-24 - Today - Franken - Hersbruck - Aktuell -HERSBRUCK – Heute früh (20.12.15) hatte ein junger Mann in der Haftzelle der Polizeiinspektion Hersbruck eine Decke angezündet. Der 25-Jährige blieb unverletzt, der Schwelbrand konnte schnell gelöscht werden.

Gegen 02:50 Uhr war der junge Mann, der in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnt, aufgefallen, da er in einer Hersbrucker Jugendeinrichtung Besucherinnen belästigte. Von einer herbeigerufenen Polizeistreife wurde ihm deshalb ein Platzverweis erteilt. Dem kam er nur zögerlich nach und legte sich anschließend vor der Jugendeinrichtung auf die Fahrbahn. Der 25-Jährige, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde nun in Gewahrsam genommen und nach vorheriger Durchsuchung und Haftfähigkeitsprüfung in einer Haftzelle bei der Polizeiinspektion Hersbruck untergebracht.

Nach kurzer Zeit schlug plötzlich der Rauchmelder in der Zelle an. Bei einer Nachschau stellten die Beamten fest, dass der 25-Jährige mit einem Feuerzeug eine Filzdecke angezündet hatte. Der Schwelbrand konnte sofort gelöscht werden und der junge Mann blieb unverletzt. Nach seinen Angaben hatte er das Feuerzeug in einer Körperöffnung in die Zelle geschmuggelt.

Wegen Selbstgefährdung wurde der 25-Jährige in eine Fachklinik eingewiesen.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt