Fürth – Schuldenabbau fortgesetzt – Konsequente Konsolidierung eröffnet Spielräume

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Fürth -Fürth – Die Regierung von Mittelfranken hat den Haushalt der Stadt Fürth genehmigt. Am Mittwoch, 18. April, beschließt der Stadtrat in seiner Sitzung darüber.

Oberbürgermeister Thomas Jung sieht die Kleeblattstadt in der Frage der finanziellen Handlungsfähigkeit auf einem guten und stabilen Kurs: „Besonders freue ich mich, dass wir bereits seit vier Jahren in Folge Schulden abbauen und es gelingt, dies auch 2018 mit der Rekordsumme von elf Millionen Euro fortzuführen. Wir werden weiterhin sehr sorgsam mit den Steuermitteln der Fürtherinnen und Fürther umgehen.“

In ihrer Stellungnahme bewertet die Aufsichtsbehörde die Finanzlage der Stadt Fürth zwar noch immer als angespannt, lobt aber zugleich die „konsequent betriebene Haushaltskonsolidierung“. Erstmals bescheinigt die Regierung der Stadt eine „kleine freie Finanzspanne“.

„Wir betreiben eine Haushaltspolitik, die den Bürgerinnen und Bürgern dauerhaft einen hohen Nutzen bringt“, betont Kämmerin Stefanie Ammon und fügt hinzu: „Dadurch haben wir uns Spielräume für eine strategische Stadtentwicklung erarbeitet, die uns aber keineswegs übermütig werden lassen.“

***
Stadt Fürth

 

Kommentare sind geschlossen.