Etwas Wind, dafür viel Sonne erwartet: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 27.02.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser aktuelle Wetterbericht am Samstag: Leichter bis mäßiger Frost, stellenweise Nebel und Glätte durch Reif oder überfrorene Nässe. Tagsüber teils sonnig, an den Alpen föhnig.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und am Vormittag halten sich im Alpenvorland sowie stellenweise auch in Nordbayern ein paar Nebelfelder. Sonst scheint häufiger die Sonne, zeitweise ziehen aber ein paar höhere Wolkenfelder vorüber. Am Nachmittag erreicht die Temperatur bei allgemein recht sonnigen Verhältnissen im bayerischen Vogtland 3 Grad sowie 10 Grad in einigen Föhntälern der Alpen. Der Wind weht zeitweise mäßig, ab und an in Böen frisch aus östlichen Richtungen. In manchen Alpentälern sind starke Böen aus Süd möglich.

In der Nacht zum Sonntag ist es zu den Alpen hin wolkig, sonst anfangs teils gering bewölkt oder klar. Später bilden sich stellenweise Hochnebel- und Nebelfelder. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -5 Grad, stellenweise kann sich Reifglätte bilden.

Wetterlage:

Am Rande eines ins westliche Mittelmeer ziehenden Tiefdruckgebiets strömt zunehmend milde Meeresluft heran. An den Alpen stellt sich eine schwache Föhnsituation ein.

Bis in den Vormittag tritt verbreitet leichter bis mäßiger FROST auf. Stellenweise kann es NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m geben. Örtlich ist GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder Reif möglich. Tagsüber gibt es auf exponierten Alpengipfeln zeitweise STURMBÖEN bis 85 km/h um Süd, in den Föhntälern einzelne STARKE BÖEN um 55 km/h aus Süd.

In der Nacht zum Sonntag kommt es in den Hochlagen der Alpen weiterhin zu STURMBÖEN um 85 km/h aus Süd, auf exponierten Gipfeln sind einzelne SCHWERE STURMBÖEN um 100 km/h möglich. In den Föhntälern können einzelne STARKE WINDBÖEN um 55 km/h auftreten. Zudem gibt es verbreitet leichten FROST, vereinzelt NEBEL (Sichtweite unter 150 m) und GLÄTTE durch Reif.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag zeigt sich der Himmel vor allem im Süden teils wolkenverhangen, sonst zeigt sich auch die Sonne. Am Fichtelgebirge werden um 3 Grad, in einigen Alpentälern bei Föhn 12 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen zum Teil stark, in einigen Tälern an den östlichen Mittelgebirgen auch stürmisch aus östlichen Richtungen. Auch in den Föhntälern sind starke Böen möglich.

In der Nacht zum Montag bleibt der Himmel meist stark bewölkt und ab Mitternacht greift Regen auf den Südosten über, dabei kann stellenweise Glatteis nicht ausgeschlossen werden. Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 und -2 Grad.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt