Der Himmel meist stark bewölkt: Wetterbericht für Franken und Bayern am Sonntag dem 13.03.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser aktueller Wetterbericht: Heute viele Wolken. Im südlichen Schwaben Windböen. Kommende Nacht Frost, örtlich Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag halten sich vornehmlich südlich der Donau und an den östlichen Mittelgebirgen dichte Wolken, aus denen ab und an etwas Sprühregen oder anfangs Schneegriesel fällt. Im Vogtland tritt gebietsweise Nebel auf. Auch sonst ist der Himmel meist stark bewölkt. Lediglich in Richtung Unterfranken zeigt sich etwas häufiger die Sonne. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 1 Grad im bayerischen Vogtland und 10 Grad am Untermain. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch, im südlichen Schwaben zeitweise stark bis stürmisch aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Montag bleibt es an den östlichen Mittelgebirgen und im Alpenvorland stark bewölkt, an den Alpen überwiegend trüb. Dort kann in der ersten Nachthälfte noch etwas Schneegriesel oder Sprühregen fallen, wobei stellenweise Glätte entsteht. Nördlich der Donau zeigen sich zwischen den Wolken größere Lücken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 Grad am Inn und -4 Grad im Oberallgäu und Frankenwald.

Wetterlage:

Am Rande eines Hochs mit Schwerpunkt über der Nordsee strömt von Nordosten kalte Festlandsluft ein.

Bis in den Abend treten bevorzugt im südlichen Schwaben WINDBÖEN bis 60 km/h aus Nordost auf, in exponierten Lagen lokal auch bis 70 km/h.

In der Nacht zum Montag gibt es bei leichtem FROST vor allem an den Alpen und den Mittelgebirgen stellenweise GLÄTTE durch überfrierende Nässe.

Vorhersage – morgen:

Am Montag halten sich vormittags vor allem an den Alpen und im angrenzenden Vorland stärkere Wolken. Sonst scheint gebietsweise die Sonne. Nachmittags kommt diese dann auch im südlichen Alpenvorland heraus. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 4 Grad im Frankenwald und 12 Grad im Raum Aschaffenburg. Der östliche Wind weht mäßig, in Böen zeitweise frisch, in Schwaben und westlichen Oberbayern bis zum frühen Nachmittag in Böen stark.

In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel zunächst gebietsweise gering bewölkt. Jedoch weiten sich von Oberfranken her mehr und mehr Wolken nach Südwesten aus, erreichen in der zweiten Nachthälfte auch das östliche Alpengebiet. Es bleibt aber trocken. An einigen Flüssen und Seen können sich flache Nebelfelder bilden. Die Luft kühlt auf -1 Grad am Main und bis -5 Grad im Oberallgäu ab.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt