Das volle Programm was man nicht haben möchte – Wetterbericht für ganz Bayern vom 09.01.2019

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern – Wetterbericht vom 09.01.2019: Windiges Schauerwetter, Schnee bis in tiefe Lagen. An den Alpen und im Bayerischen Wald Unwetter durch Schneefall und Verwehungen.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf meist bedeckt, wiederholt Schneeschauer. An den Alpen anhaltender und zum Teil kräftiger Schneefall. Bei Höchstwerten zwischen -2 und +5 Grad im Bergland durchgängig, im Flachland vor allem bei kräftigen Schauern und zum Abend Glätte durch Schnee und Matsch. Anfangs noch stark böiger West-/Nordwestwind, im Bergland dadurch Schneeverwehungen.

In der Nacht zum Donnerstag in der Nordhälfte vor allem an den Mittelgebirgen, im Bereich der Alb etwas Neuschnee. Im Alpenvorland und an den Alpen kräftige und anhaltende Schneefälle. Tiefstwerte zwischen 0 und -6 Grad, verbreitet Glätte.

Wetterlage:

Letzte Aktualisierung: 09.01.2019, 06.34 Uhr

Ein Sturmtief zieht von Polen nach Tschechien und schwächt sich dabei ab. Es führt mit einer anfangs kräftigen Nordwestströmung Meeresluft arktischen Ursprungs nach Bayern, die sich an den Alpen staut.

GLÄTTE, SCHNEE/-VERWEHUNGEN:
Heute tagsüber abgesehen von den tiefsten Lagen 1 bis 5, im südlichen Alpenvorland bis 10 cm, in den Mittelgebirgen vereinzelt auch etwas mehr Neuschnee. Glätte durch Schnee und Schneematsch.

In der Nacht zu Donnerstag verbreitet Glätte in Nordbayern und entlang der Donau, im Flachland nur geringer Neuschnee, in den östlichen Mittelgebirgen 2-5, Kammlagen bis 10 cm Neuschnee. Im Süden Niederschlagsintensivierung, im Alpenvorland 5-15 Schneezuwachs.

An den Alpen bis in die Nacht zum Freitag hinein UNWETTERARTIGE Schneefälle mit Mengen zwischen 30 und 70, in Staulagen bis 90 cm (allein in der Nacht zu Donnerstag 10-25 cm Neuschnee). Dort sowie im Bayerischen Wald bis Mittwochmittag zudem UNWETTER durch starke Schneeverwehungen. Zusätzlich Gefahr von Schneebruch!

WIND/STURM:
Heute bis Mittag einzelne Böen bis 60 km/h aus Nordwest, auf den Bergen stürmische Böen um 70 km/h.

GEWITTER:
Vereinzelte Gewitter mit Böen um 70 km/h nicht ausgeschlossen.

FROST:
Heute oberhalb von rund 800 m leichter Dauerfrost, am Nachmittag im Schneefall auch im südlichen Alpenvorland Absinken der Temperatur unter 0 Grad. In der Nacht zu Donnerstag verbreitet leichter, am Alpenrand mäßiger Frost.

LEITERSEILSCHWINGUNGEN:
Heute Vormittag insbesondere im westlichen Alpenvorland und in den Mittelgebirgen durch nassen Schnee und Wind Gefahr von Leiterseilschwingungen.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag zwischen Franken- und Bayerwald gelegentlich leichter, im Alpenvorland und an den Alpen noch teilweise kräftiger Schneefall. In Unterfranken länger trocken und ein wenig Sonne. Höchstwerte zwischen -3 Grad an den Alpen und +3 Grad am Untermain. Mitunter frischer Nordwestwind.

In der Nacht zum Freitag auch an den Alpen deutlich nachlassender Schneefall, sonst zunächst oft trocken und vorübergehend Wolkenlücken. In den Frühstunden im nördlichen Franken erneut leichter Schneefall. Minima -3 bis -6, an den Alpen bis -9 Grad. Vielerorts Glätte durch gefrierende Nässe.

DWD

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Augsburg – Nach Belästigung einer jungen Frau vor einem Lokal in der Maximilianstraße im Arrest gelandet Augsburg -Innenstadt: Am Samstag (16.12.2017), gegen 05:45 Uhr, konnte eine Streife vor einem Lokal in der Maximilianstraße beobachten, wie ein 21-Jähriger eine 21-jährige Frau belästigte. Die Freu...
Wien – Verkehr – ÖAMTC: Erhebliche Staus wegen Demo in Wien „Donnerstags-Demo“ wird Teile der Innenstadt lahm legen. Wien - Donnerstagabend, 15. November, befürchten die ÖAMTC-Experten erhebliche Staus in Wiens Innenstadt wegen der Demo „Es ist wieder Donners...
Innsbruck (Österreich) – Schneechaos Trainingsauftakt für Bob und Skeleton Weltcup in Innsbruck verschoben Große Schneemassen verursachten ein technisches Gebrechen an der Bahn, die Ausrichtung des IBSF Weltcups ist jedoch nicht in Gefahr. Innsbruck (Österreich) - Aufgrund eines technisches Gebrechens im ...
Coburg – Polizisten die Hand blutig gebissen COBURG - Eine Fußstreife der Coburger Polizei sah am frühen Sonntagmorgen, wie ein junger Mann im Hahnweg seinen Kontrahenten am Schal auf die Straße zog. Bei der Personalienfeststellung beleidigte er...

Autor: Nachrichten-Team - Franken