Coburg – Mit 2,24 Promille Wohnung nicht gefunden – Polizei hilft weiter

www.franken-tageblatt.de - Coburg - Aktuell -COBURG – Einer Frau, die sich am Sonntagabend aufgrund ihrer beachtlichen Alkoholisierung in der Wohnung geirrt hatte, half die Coburger Polizei weiter. Nachdem das richtige Stockwerk gefunden war, konnte die Coburgerin ihren Rausch dort ausschlafen.

Etwa um 23.15 Uhr erreichte die Coburger Polizei die Mitteilung, dass die 47-Jährige in einem Mehrfamilienhaus im Kürengrund mit ihrem Schlüssel nicht mehr ihre eigene Wohnungstür aufsperren könne. Sofort eilten die Ordnungshüter zu Hilfe und unterstützten die Coburgerin bei der Wohnungsöffnung. Der Grund, warum der Schlüssel nicht ins Türschloss passte, war schnell gefunden. Die Frau befand sich schlicht und einfach im falschen Stockwerk des Mehrfamilienhauses.

Nach ihrem Irrlauf konnte die Dame schließlich doch noch in die richtige Etage und zur ihrer Wohnungstür geleitet werden. Und siehe da, der Schlüssel passte zum Schloss und die Tür zu ihrem Heim ließ sich öffnen. Grund für die Desorientierung der Coburgerin dürfte der Alkoholpegel von 2,24 Promille gewesen sein, von dessen Höhe sie offenbar selbst überrascht war.

Ihren Rausch konnte die 47-Jährige nach der polizeilichen Hilfe zum Öffnen der Wohnungstüre in ihrer eigenen Wohnung ausschlafen.

***
Text: Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.