Coburg – Misslungene erste Fahrstunde

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Coburg -COBURG – Gleich bei seiner ersten Fahrstunde war am Samstagmittag ein Fahrschüler im Coburger Stadtgebiet in einen Verkehrsunfall verwickelt. Glücklicherweise entstand lediglich Sachschaden.

Gegen 12 Uhr führte eine 49-jährige Fahrlehrerin die erste Fahrstunde mit ihrem Schüler durch. Der 23-Jährige befuhr daraufhin die Ernst-Faber-Straße und hielt an der Einmündung zur Ketschendorfer Straße ordnungsgemäß an dem dort aufgestellten STOP-Zeichen an.

Ein nachfolgender Busfahrer übersah allerdings das vor ihm haltende Fahrschulauto und fuhr auf dessen Heck auf. Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 6.000 Euro.

Verletzt wurde niemand.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.