Coburg – Glück gehabt: Rauchmelder weckte Bewohnerin in der Rosenauer Straße

News-24.bayern - Stadt Coburg - Aktuell -COBURG – Ein installierter Rauchmelder warnte am Samstagabend eine Hausbewohnerin in Coburg noch rechtzeitig vor einem bevorstehenden Wohnungsbrand.

Gegen 22 Uhr kam es am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Rosenauer Straße zu einer starken Rauchentwicklung. Wie sich im Nachhinein herausstellte hatte eine 52-jährige Bewohnerin ihr Abendessen auf den Herd in der Küche gestellt und war anschließend in ihrem Wohnzimmer tief und fest eingeschlafen.

Erst als der installierte Rauchmelder auslöste, wachte sie wieder auf. Zu diesem Zeitpunkt war die Wohnung bereits stark verraucht. Beim Eintreffen der Feuerwehr, der Stadtwerke, des Rettungsdienstes und der Polizei, standen alle Bewohner vor dem Gebäude. Der Rauch hatte sich durch das gute Lüften auch bereits verzogen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt