Breitengüßbach – Bamberger Polizei nimmt überregionale Ladendiebe fest

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Breitengüßbach -Breitengüßbach – Die Beharrlichkeit der Ermittlungsbehörden machte die Festnahme zweier georgischer Ladendiebe möglich. Beide Personen sitzen nun in Haft.

Die beiden Männer konnten Mitte Dezember von Mitarbeitern eines Supermarktes in Breitengüßbach beobachtet werden. Hier entwendeten sie Tabakwaren im Wert von zumindest 35 Euro. Bevor sie von den Angestellten des Geschäftes festgehalten werden konnten, flüchteten beide mit einem Fahrzeug. Durch eine aufmerksame Mitarbeiterin konnte das ausländische Kennzeichen abgelesen und der Polizei übermittelt werden. Ebenso zeichnete die Kameraanlage des Supermarktes die beiden Täter auf.

Die Polizei Bamberg-Land hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Insbesondere gaben die Beamten das Kennzeichen ins polizeiliche Fahndungssystem ein, um dadurch Erkenntnisse über die Identität der Täter zu erlangen. Bei einer Kontrolle des besagten Fahrzeugs konnten Mitte März Beamte der Polizeiinspektion Pegnitz eben diese Ausschreibung feststellen und so die Männer identifizieren.

Bei der Aufnahme der Personalien der Männer stellten die Polizisten weiterhin fest, dass einer der beiden Personen bereits wegen räuberischen Diebstahls mit Haftbefehl gesucht wird. Bei der Identitätsfeststellung des zweiten Georgiers ergab sich, dass er sich illegal in der Bundesrepublik aufhält. Die Beamten nahmen ihn deshalb fest. Letztlich konnte mithilfe der gefertigten Kameraaufnahmen aus dem Supermarkt auch der anfangs beschriebene Ladendiebstahl in Breitengüßbach den beiden Männern zugeordnet werden. Auch hierfür müssen sich beide nun strafrechtlich verantworten.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt