Bis in die Niederungen SCHNEEFALL: Wettervorhersage für Bayern und Franken vom 16.03.2018

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Die Wettervorhersage am Freitag 16.03.2018: Heute einzelne Gewitter, dabei starke Böen gering wahrscheinlich. In der Nacht zum Samstag gebietsweise Frost und Glätte, im Norden Schneefall.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag, am Nachmittag und abends ist der Himmel in Nordbayern meist bedeckt, in Südbayern gibt es hie und da Auflockerungen. Von Westen her ziehen Regenschauer durch, die vereinzelt gewittrig sein können. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 Grad im Frankenwald und 12 Grad im Alpenvorland. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch und in Schauernähe stark aus West, nachmittags aus Nordwest.

In der Nacht zum Samstag regnet bzw. schneit es in Unter- und Oberfranken häufig leicht, wobei die Schneefallgrenze in der zweiten Nachthälfte bis in tiefe Lagen absinkt. Sonst bleibt es bei überwiegend bewölktem Himmel trocken. Größere Wolkenlücken gibt es an den Alpen. Die Tiefstwerte liegen bei +3 Grad in München und -5 Grad im Hofer Land. Gebietsweise kommt es zu Glätte durch überfrierende Nässe oder etwas Schnee.

Wetterlage:

Letzte Aktualisierung: 16.03.2018, 08.34 Uhr

Bayern liegt heute im Zustrom feuchter und milder Luftmassen aus Südwesten. Ab der Nacht zum Samstag stößt aus Nordosten allmählich kalte Luft vor.

Von heute Mittag bis zum Abend besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für GEWITTER. In Verbindung damit kann es WINDBÖEN bis 60 km/h aus West geben.

In der Nacht zum Samstag fällt in Nordfranken sukzessive bis in die Niederungen SCHNEE, dabei ist bis Samstagfrüh mit 1 bis 3, in Staulagen der Mittelgebirge bis 5 cm Neuschnee zu rechnen. Am Alpenrand sowie von Unterfranken bis zum Bayerischen Wald gibt es verbreitet leichten FROST. Vor allem im Alpenvorland ist lokal NEBEL zu erwarten, in dem die Sicht unter 150 m sinkt. Stellenweise kommt es an den Alpen zu GLÄTTE durch überfrierende Nässe oder Reif.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag dominieren dichte Wolken. Die Schneefälle im nördlichen Franken lassen vormittags allmählich nach. Südlich der Donau und am Bayerischen Wald kommt gegen Mittag von Osten her leichter Regen auf, der am Nachmittag in Schnee übergeht. Die Höchstwerte, die vor allem im Süden schon am Vormittag erreicht werden, liegen zwischen -5 Grad in Hof und +8 Grad am Bodensee. Der mäßige bis frische Ostwind weht in Böen stark, nördlich der Donau auch stark bis stürmisch. Durch die Schneefälle muss auch tagsüber mit Glätte gerechnet werden.

In der Nacht zum Sonntag schneit es im Süden der Oberpfalz und Mittelfrankens und südlich davon noch länger. Im Norden Mittelfrankens und der Oberpfalz sowie in Unter- und Oberfranken ist es wahrscheinlich trocken aber stark bewölkt. Die Temperatur sinkt auf -2 Grad am Bodensee und -10 Grad im Frankenwald. Verbreitet wird es glatt durch Schnee und überfrierende Nässe.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.