Bis auf einzelne Tropfen ganz O.K.: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 10.11.2015

News-24.bayern - Wetter Bayern und Franken - Aktuell -Franken / Bayern – Wetterbericht am Dienstag: In den östlichen Mittelgebirgen bis zum Abend Sturmböen, anfangs in Nordbayern im Flachland in freien Lagen einzelne starke Böen.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ziehen über das nördliche Franken und die Oberpfalz zeitweise dichtere Wolken hinweg, es bleibt aber bis auf einzelne Tropfen an den östlichen Mittelgebirgen trocken.

Südlich der Donau scheint überwiegend die Sonne, am längsten direkt an den Alpen. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 12 Grad im Bayerischen Vogtland und 21 Grad an den Alpen. Der Wind weht mäßig, zum Teil frisch aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es nach Norden hin vielfach stark bewölkt mit vereinzelten Tropfen Regen, zu den Alpen hin verläuft die Nacht klar. Dazwischen ist es teils wolkig, teils gering bewölkt.

In den Flussniederungen Südbayerns bildet sich stellenweise Nebel. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 9 Grad am Main und 1 Grad in einigen Alpentälern ab.

Wetterlage:

Zwischen einem Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über der Iberischen Halbinsel und tiefem Druck über Nordeuropa liegt Bayern in einer kräftigen westlichen Strömung. Dabei wird sehr milde Meeresluft herangeführt.

In den Kammlagen der nördlichen und östlichen Mittelgebirge muss heute mit STURMBÖEN um 80 km/h aus Südwest bis West gerechnet werden. Im Tagesverlauf nimmt der Wind allmählich ab. Im Flachland sind anfangs in freien Lagen Frankens und der Oberpfalz einzelne BÖEN bis 60 km/h dabei.

In der Nacht zum Mittwoch kann sich in den Flussniederungen Südbayerns stellenweise NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch steht dem Süden Bayerns erneut ein sonniger Tag bevor, allerdings hält sich in den Flussniederungen des Alpenvorlands und an der Donau noch Nebel, der sich teils nur zögerlich auflöst. Nach Norden zu sind die Wolkenanteile größer, im nördlichen Franken überwiegt dichte Bewölkung, jedoch werden auch hier im Tagesverlauf Wolkenlücken häufiger. Es bleibt aber trocken.

Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 18 Grad mit den höchsten Werten in Alpennähe. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlichen bis westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag werden die Wolken in Nordbayern von Nordwesten her allmählich wieder dichter, im Süden zeigt sich der Himmel gering bewölkt oder sternenklar. Gebietsweise bildet sich dann Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 Grad am Untermain und 0 Grad in einigen Alpentälern.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt