Bayreuth – Für Gründer: Unternehmensschule Freie Berufe

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Bayreuth -BAYREUTH – Die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Bayreuth bieten auch heuer für Gründungsinteressierte aus dem Bereich der Freien Berufe zusammen mit dem Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB) die „Unternehmensschule Freie Berufe“ an. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 7. November, von 13 bis zirka 17.45 Uhr, bei der Wirtschaftsförderung der Stadt, Luitpoldplatz 3 (Schlossgalerie), statt.

Ingenieur/in, Heilpraktiker/in, Berater/in, IT-Experte/in oder Journalist/in – die Liste der freiberuflichen Tätigkeitsfelder ist lang. Ob ein Existenzgründer letztendlich zu den Freien Berufen gehört, ist ganz entscheidend für seine unternehmerische Planung. Das IFB bietet im Rahmen des Beratungstags umfassende Informationen über Status, Möglichkeiten und Besonderheiten der Freiberuflichkeit.

Gerade für die Freien Berufe gibt es einige Besonderheiten, die es im Vorfeld einer Gründung zu beachten gilt. Im Seminar erhalten Existenzgründer praxisnahe Informationen zu den Fragen „Wie gründe ich in einem Freien Beruf?“, „Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?“ oder „Welche Rechtsform bietet sich an?“. Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich Existenzgründer am Anfang ihrer Selbstständigkeit auseinandersetzen müssen. Zu Recht, denn eine gute Planung und Vorbereitung sind zwingende Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg.

Die Experten des IFB und aus Unternehmen vor Ort informieren die Teilnehmer/innen über die Besonderheiten der Existenzgründung in Freien Berufen, über Finanzierungsmöglichkeiten und öffentliche Fördermittel sowie über die rechtlichen und steuerrechtlichen Aspekte einer Existenzgründung. Informationen zu den Referenten und den Vorträgen finden Interessierte unter www.wirtschaft.bayreuth.de.

Eine Anmeldung bis zum 4. November ist erforderlich, per Telefon unter 0911 23565-22 oder online unter www.ifb.uni-erlangen.de/veranstaltungen/. Es fällt eine Teilnahmegebühr von 30 Euro an.

***
Stadt Bayreuth

 

Kommentare sind geschlossen.