Bayreuth – Das Leben könnte so schön sein, währe da nicht die Polizei: Bekifft und angetrunken im Straßenverkehr unterwegs

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Bayreuth -BAYREUTH – Gleich drei fahruntüchtige Autofahrer zogen am Samstagnachmittag Bayreuther Polizisten im Stadtgebiet aus dem Verkehr.

Gegen 15 Uhr stoppten die Beamten einen 25-jährigen Autofahrer in Bahnhofsnähe und unterzogen ihn einer Kontrolle. Nachdem die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten bei dem jungen Mann feststellten und ein Drogenschnelltest positiv verlief, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und stellten seinen Fahrzeugschlüssel sicher.

Nur eineinhalb Stunden später fiel der Streifenbesatzung ein 29-Jähriger aus dem östlichen Landkreis auf, der seinen Wagen nach Erkennen des Polizeiautos auffällig schnell in der Friedrich-Ebert-Straße abstellen wollte. Da auch er offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er die gleichen Maßnahmen über sich ergehen lassen.

Fast zeitgleich unterzog eine weitere Streife der Stadtinspektion einen 54-jährigen Autofahrer aus dem westlichen Landkreis in der Erlanger Straße einer Verkehrskontrolle. Nachdem die Polizisten bei ihm Alkoholgeruch bemerkten, führten sie bei ihm einen Test am Alkomaten durch. Das Ergebnis: knapp unter 0,8 Promille. Auch er durfte mit seinem Fahrzeug nicht mehr weiterfahren.

Alle drei Männer erhalten nun eine Bußgeldanzeige mit Punkten in der Verkehrssünderkartei sowie entsprechende Fahrverbote.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.