Bayreuth – Betrunkener Fahranfänger kommt kurz nach der Brücke über die Rheinstraße von der Straße ab

News-24-Franken - Bayreuth - AktuellBAYREUTH – Deutlich zuviel getrunken hatte am Samstagmorgen ein 18-jähriger Autofahrer, der im Bayreuther Stadtgebiet mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam.

Der Führerscheinneuling aus Bayreuth war am Samstagmorgen mit seinem Auto auf der Bamberger Straße in Richtung Meyernberg unterwegs. Nachdem er die Brücke über die Rheinstraße passiert hatte, kam sein Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, schlidderte zwischen zwei Bäume hindurch und blieb dann in einer Mulde stecken.

Die Ursache für den Verkehrsunfall war rasch gefunden. Ein Alkotest bei dem jungen Autofahrer ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Unfallverursacher sowie seine beiden Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Dort musste sich der 18-Jährige auch gleich einer Blutentnahme unterziehen.

An seinem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Außerdem beschädigte er ein Verkehrszeichen und verursachte an der städtischen Grünfläche einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt