Bayern / Franken – Die Wettervorhersage vom 13.03.2018: Ab und zu scheint die Sonne

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Die Wettervorhersage vom 13.03.2018: Heute vor allem in Nordbayern Schauer, dort nachmittags öfter Regen. Tagsüber stark windig, gebietsweise stürmische Böen.

Wettervorhersage – heute:

In der Nacht zum Dienstag lockern die Wolken vor allem im Süden Bayerns zeitweise auf. Hauptsächlich an den östlichen Mittelgebirgen und am Alpenrand treten noch einzelne Schauer auf, in der zweiten Nachthälfte auch wieder vermehrt im übrigen Franken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 Grad am Untermain und 2 Grad in einigen Alpentälern.

Am Dienstag regnet es nördlich der Donau aus dichter Bewölkung gelegentlich, am Nachmittag öfter. Im Süden Bayerns bleibt es überwiegend trocken und ab und zu scheint die Sonne, erst am Nachmittag entstehen auch in Schwaben einzelne Schauer. Die Temperatur erreicht maximal 7 Grad in der Rhön und 14 Grad an der Salzach. Der Wind weht mäßig bis frisch und mit starken, vor allem im westlichen Franken und im Alpenvorland auch stürmischen Böen aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Mittwoch regnet es gebietsweise. In den Mittelgebirgen fällt oberhalb 700 bis 800 m etwas Schnee, in den Alpen oberhalb 900 bis 1000 m. Die Luft kühlt auf 4 bis 0 Grad ab. In den Mittelgebirgen und im Alpengebiet entsteht in höheren Lagen Glätte durch Schneematsch.

Wetterlage Aktuell:

Mit einer westlichen Strömung gelangt recht milde Meeresluft nach Bayern. In die Strömung eingelagerte kleine Tiefs gestalten das Wetter unbeständig.

Heute Nacht sind in den Kammlagen der Mittelgebirge und auf den Alpengipfeln weiterhin STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h aus West zu erwarten.

Am Dienstag treten tagsüber verbreitet BÖEN zwischen 50 und 60 km/h aus Südwest bis West auf. Insbesondere im westlichen Franken und im Alpenvorland gibt es STÜRMISCHE BÖEN um 70, auf den Bergen auch einzelne STURMBÖEN um 80 km/h.

Wettervorhersage – morgen:

Am Mittwoch fällt am Vormittag hier und da noch leichter Regen, oberhalb 700 bis 800 m geringfügiger Schnee. Am Nachmittag ziehen sich die allmählich abklingenden Niederschläge an die östlichen Mittelgebirge und zum östlichen Alpenrand zurück, während gleichzeitig die Wolken von Südwesten her auflockern.

Vom südlichen Schwaben bis zum Oberland scheint dann häufig die Sonne. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 5 Grad im Vogtland und 13 Grad am Bodensee. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag klart der Himmel auch an den östlichen Mittelgebirgen auf. Örtlich entsteht Nebel. Bei Tiefstwerten zwischen +1 Grad am Untermain und -4 Grad in einigen Alpentälern kann vor allem im Osten Bayerns stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif nicht ausgeschlossen werden.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.