Bayern / Franken – Die aktuelle Wettervorhersage vom Mittwoch 06.12.2017: Auch Sonnenschein gibt uns die Ehre

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Wettervorhersage vom Mittwoch 06.12.2017: Vielfach bedeckt oder trüb. An den Alpen und im südlichen Vorland sonnig.

Vorhersage – heute:

Heute früh und im weiteren Tagesverlauf hält sich im Norden Bayerns und im Donauraum hochnebelartige Bewölkung. Vereinzelt nieselt es daraus. Im südlichen Alpenvorland und an den Alpen scheint dagegen die Sonne. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 1 Grad im Bayerischen Wald und 7 Grad in Unterfranken. Der Wind weht schwach bis mäßig, zwischen Franken- und Oberpfälzer Wald teilweise mit starken Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Donnerstag werden die Wolkenlücken auch in Nordbayern größer. Hochnebel hält sich gebietsweise noch an den östlichen Mittelgebirgen. An der Donau und deren Zuflüssen bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 Grad am Untermain und um -10 Grad in einigen Alpentälern. In den Frost- und Nebelgebieten entsteht örtlich Reifglätte.

Wetterlage in ganz Bayern:

Die eingeflossene Meeresluft gerät unter Hochdruckeinfluss.

Heute früh und am Vormittag herrscht im Süden Bayerns stellenweise NEBEL mit Sichtweiten unter 150 m. Bei leichtem, an den Alpen auch mäßigem FROST tritt vereinzelt GLÄTTE durch Reif, in den östlichen Mittelgebirgen oberhalb 600 bis 800 m durch geringfügigen Schnee oder gefrorene Nässe auf. In den Kammlagen des Bayerischen Waldes weht der Südwestwind zeitweise mit STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/h.

In der Nacht zum Donnerstag stellt sich häufig leichter, an den Alpen mäßiger, über Schnee örtlich auch STRENGER FROST ein. Stellenweise bildet sich erneut dichter NEBEL. Lokal kann GLÄTTE durch Reif entstehen.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag dauert es an der unteren Donau teilweise bis zum frühen Nachmittag, ehe sich Nebel und Hochnebel auflösen. Sonst scheint die Sonne, bevor von Hessen her dichte Wolken nach Unterfranken ziehen. Abends kann es am Untermain bereits zu regnen beginnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad bei längerem Nebel und 9 Grad am Untermain. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest, am Nachmittag im westlichen Franken mit starken Böen.

In der Nacht zum Freitag breitet sich von Unterfranken her länger anhaltender Regen aus und erreicht in der zweiten Nachthälfte das westliche Donautal sowie das nördliche Alpenvorland. Dort kann örtlich Glatteis entstehen. Die Luft kühlt auf +5 Grad am Untermain und bis -7 Grad am zunächst noch klaren östlichen Alpenrand ab.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.