BAYERISCH EISENSTEIN – Unbewohnbar: Brand eines Mietshauses in der Hauptstraße

Feuerwehr-Aktuell -BAYERISCH EISENSTEIN, LKRS. REGEN – Beim Brand eines Wohnhauses am Donnerstag, 14.12.2017, gegen 18.05 Uhr in der Hauptstraße entstand einer hoher Sachschaden im sechsstelligen Eurobereich

Das Mietshaus wird von 21 anerkannten Asylbewerbern hauptsächlich syrischer Abstammung bewohnt.

Aus bislang unbekannten Gründen ist in einem Abstellraum im Obergeschoß ein Brand ausgebrochen. Durch diesen Brand entstand im ganzen Haus ein erheblicher Brandschaden.

Es wurden keine Personen verletzt.

Alle Bewohner wurden im Ort Bayerisch Eisenstein vorläufig untergebracht.

Durch die Löscharbeiten ist der Verkehr auf der Bundesstraße 11 nach wie vor beeinträchtigt. Eine entsprechende Verkehrslagemeldung ist eingestellt.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Straubing hat vor Ort die Sachbearbeitung und Ermittlungen übernommen.

Die genaue Brandursache ist bislang nicht geklärt.

Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung konnten bislang vor Ort nicht gewonnen werden.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeistation Deggendorf am 15.12.2017 fortgeführt.

***
Urheber: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK, 09421-868-1410
Veröffentlicht am 15.12.2017 um 01.40 Uhr

 

Kommentare sind geschlossen.