Bamberg – Judenfeindschaft damals und heute

Rahmenprogramm zur Woche der Brüderlichkeit an der Universität Bamberg.

Franken-Bayern-Info-Stadt-News-Bamberg-Bamberg – Seit 1952 veranstalten die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit jährlich zum März eine bundesweite Woche der Brüderlichkeit, um den interreligiösen Dialog zu fördern und sich gemeinsam intensiv mit einem aktuellen Thema rund um Glaube, Religion und Gemeinschaft auseinanderzusetzen. „Mensch, wo bist du? – Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“ lautet das diesjährige Motto, dem sich auch regionale Jahresprogramme in einem vielfältigen kulturellen Angebot widmen.

Unter der Koordination der Professur für Judaistik beteiligt sich die Universität Bamberg im Jahr 2019 mit insgesamt drei Vortragsreihen. Von Dienstag, 29. Januar, bis Donnerstag, 31. Januar 2019, sind Interessierte in der ersten Programmwoche zu ausgewählten Lehrveranstaltungen, Vorträgen und Lesungen eingeladen. Die Veranstaltungen beschäftigen sich in unterschiedlichen Ansätzen mit Antisemitismus, religiöser Identität und interreligiösen Spannungen, künstlerischen Auseinandersetzungen mit christlichen Erzählungen oder mit dem jüdischen Leben früher und heute.

Im Seminar „Franken 1938“ beispielsweise gehen am 30. Januar ab 14.15 Uhr im Raum 01.30, An der Universität 2, Rebekka Denz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Judaistik, und ihre Studierenden der lokalen Geschichte des Judentums während der NS-Zeit nach: Wie bestritten jüdische Männer, Frauen und Kinder ihren Alltag? Welche Formen der jüdischen Selbstorganisation prägten sich aus? Welche Selbstschutzmechanismen entwickelten sie gegen antijüdische Maßnahmen? Und wie gestaltete sich der Kontakt zur christlichen Mehrheitsbevölkerung, zu den Nachbarinnen und Nachbarn?

Wie sich die rechtlichen, sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen für das jüdische Leben unter islamischer und christlicher Herrschaft im Laufe der Geschichte gestalteten, darüber spricht Dr. Susanne Talabardon, Professorin für Judaistik, in einem Vortrag am Donnerstag, 31. Januar, um 10 Uhr im Raum 02.04, An der Universität 2. Sie schlägt dabei eine Brücke von politischen Ereignissen im Mittelalter bis hin zum Konflikt zwischen Israel und den arabischen Staaten.

Weitere Informationen und das komplette Programm finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/judaistik/aktuelles

_________________________________________________________________________________

Uni Bamberg

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Österreich – ASFINAG: Neue Vignette nicht vergessen – Ab 1. Februar gelten nur mehr Zitronengelb oder die Digitale... Erfreuliches Zwischenergebnis: Bereits 1,5 Millionen Digitale Jahresvignetten verkauft. Wien / Österreich - Verkehr: - Noch sechs Tage ist die „alte“ Vignette in Kirschrot gültig - Ab 1. Februar wird...
Erlangen – Soll vorkommen: Wohnungseinbrecher mit schlechtem Gewissen ERLANGEN - Ein 36-Jähriger kam am Donnerstagnachmittag (16.11.2017) von sich aus zur Polizei und gestand, in eine Wohnung in der Frauenauracher Straße eingebrochen zu sein. Die Kripo Erlangen hat e...
Coburg – Hinweis: Verlegung des Coburger Wochen- und Gemüsemarktes Coburg - Hinweis: Wegen Aufbau und Durchführung des Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz wird der Coburger Wochenmarkt ab Mittwoch, dem 22.11.2017, in die Spitalgasse verlegt. Der Verkauf der landw...
Walkersbrunn – Zwei Ponys sterben bei Verkehrsunfall auf der Staatsstraße St2236 Walkersbrunn, LKR. FORCHHEIM - Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen auf der Staatsstraße St2236 bei Walkersbrunn starben zwei Ponys, die aus ihrem Gehege entkommen waren. Sie liefen vor einen ...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt