Bamberg – Familie Bach im Spiegel der Zeiten: Chorkonzert „Immortal Bach“ würdigt Schaffen der Musikerfamilie

ayern24 - Franken-Tageblatt - Bamberg -Bamberg – Die Familie Bach hatte bereits vor ihrem bedeutendsten Namensträger Johann Sebastian eine solche Fülle hervorragender Musiker hervorgebracht, dass man fast schon von einer Dynastie sprechen kann. Im mitteldeutschen Raum des 17. Jahrhunderts stand der Name „Bach“ gleichsam als Synonym für „Musiker“.

Am Sonntag, den 18. März 2018, um 17 Uhr gastiert das Vocalensemble Würzburg im Rahmen der Reihe „Musik in der Universität“ in der Stephanskirche Bamberg. Der Chor, der beim Bayerischen Chorwettbewerb 2017 als Preisträger hervorgegangen ist, widmet sich einem geistlichen Programm mit Werken der Familie Bach.

In diesem Konzertprogramm rücken somit auch unbekanntere Namen ins Licht wie Johann Bach, Johann Michael Bach oder Johann Christoph Bach. Werke Johann Sebastian Bachs kommen dabei in Bearbeitungen späterer Jahrhunderte zu Gehör, beispielsweise von Komponisten wie Peter Cornelius, Knut Nystedt oder Philippe Hersant.

Es wirken mit die Geigerin Eva Hennevogl, Konzertmeisterin des Universitätsorchesters Bamberg, sowie der Organist Leonard Klimpke. Die Leitung hat Wilhelm Schmidts, Dirigent an der Universität Bamberg. Das Konzert findet bei freiem Eintritt statt.

Weitere Informationen zur Reihe „Musik in der Universität“ und zum Konzert finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/musikpaed/konzerte

***
Uni Bamberg

 

Kommentare sind geschlossen.