BAD STAFFELSTEIN – Zimmerbrand in der Bahnhofstraße fordert ein Todesopfer

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Bad Staffelstein -BAD STAFFELSTEIN, LKR. LICHTENFELS – Ein Todesopfer forderte am frühen Montagmorgen ein Zimmerbrand in einem Wohnhaus in Bad Staffelstein. Ein weiterer Hausbewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Gegen 2.40 Uhr ging am Montagmorgen bei der Polizeieinsatzzentrale die Mitteilung über den Zimmerbrand in der Bahnhofstraße ein. Die rund 80 eingesetzten Feuerwehrleute hatten den Brand im Erdgeschoss schnell unter Kontrolle gebracht, jedoch kam für den 75-jährigen Wohnungsinhaber jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ein weiterer, 72 Jahre alter Hausbewohner erlitt bei dem Brand eine Rauchgasvergiftung und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die anderen Bewohner konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Bahnhofstraße komplett gesperrt werden.

Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von geschätzten 150.000 Euro. Zur Klärung der Brandursache hat der Kriminaldauerdienst aus Coburg die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt