BAD RODACH – Lastwagenfahrer übersieht auf der Staatsstraße 2205 einen BMW – geretteter Hund geflüchtet

vu_bad_rodach_TSmBy

Unfallfahrzeug auf dem Dach – Foto: Polizei

BAD RODACH, LKR. COBURG – Auf dem Dach landete am Mittwochvormittag ein BMW, nachdem er von einem querenden Lastwagen touchiert wurde. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Einer von zwei transportierten Hunden rannte nach seiner Rettung davon und wird seitdem vermisst.

Beim Überfahren der Staatsstraße 2205 in Richtung Werner-von-Siemens-Straße übersah am Ortseingang von Bad Rodach gegen 10.15 Uhr ein 39-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt einen von rechts kommenden BMW. Der Brummi touchierte dabei den BMW so ungünstig am Fahrzeugheck, dass dieser sich auf der Fahrbahn drehte, in den Straßengraben schleuderte und sich dort überschlug.

Der BMW kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Die 56-jährige Autofahrerin sowie ihre beiden Hunde konnten von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Autofahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und kam mit dem Rettungsdienst ins Coburger Klinikum.

Ein an der Unfallstelle eingesetzter Rettungshubschrauber konnte glücklicherweise unverrichteter Dinge wieder abfliegen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 35.000 Euro. Der total beschädigte BMW musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die örtliche Feuerwehr unterstützte mit etwa 20 Einsatzkräften die Absicherung der Unfallstelle und die Bergung des Fahrzeugs.

Hund nach Rettung davongelaufen

Von den beiden aus dem BMW befreiten Hunden flüchtete einer der Vierbeiner. Dieser wird nach wie vor vermisst. Dabei handelt es sich um einen kleinen schwarzhaarigen Tekri-Rüden mit auffällig großen Ohren.

Sollte der kleine schwarze Vierbeiner irgendwo auffallen, bittet die Polizei Coburg um Mitteilung unter der Rufnummer 09561/645-209.

***
Text: Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.