BAD BRÜCKENAU – Erneuter Polizeieinsatz nach Auftreten eines 25-Jährigen – Vier Personen in Gewahrsam

News-24 - Today - Franken - Polizei - Aktuell -BAD BRÜCKENAU, LKR. BAD KISSINGEN – Nach massiven Widerstandshandlungen eines 25-Jährigen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, bei denen zwei Polizeibeamte leicht verletzt worden waren, kam es am Freitagabend erneut zu einem Vorfall, der einen Polizeieinsatz mit mehreren Streifen nach sich zog. Insgesamt drei Männer und eine junge Frau waren dabei involviert. Zu Straftaten ist es diesmal nicht gekommen.

Wie bereits berichtet, war es am späten Donnerstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen, nachdem eine aggressive Personengruppe einer Polizeistreife in der Bahnhofstraße gegenübertrat. Bei der Kontrolle eines 25-Jährigen leistete dieser massiven Widerstand und zwei Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau wurden leicht verletzt.

Am Freitag gegen 20:20 Uhr hatte sich der Angestellte eines Lokals in der Ludwigstraße bei der Polizei gemeldet. Er gab an, dass er Probleme mit vier Personen habe, die verbal äußert aggressiv wären. Der Mitteiler befürchtete eine Eskalation des Streits. Schnell war klar, dass es sich dabei erneut um den 25-Jährigen handelt, der zusammen mit zwei 19-jährigen männlichen Begleitern und einer jungen Frau in dem Schnellimbiss war. Deshalb machten sich gleich mehrere Polizeistreifen auf den Weg in die Ludwigstraße.

Vor Ort stellte sich heraus, dass das Quartett wohl mit dem Essen in dem Lokal unzufrieden war und dann wohl aggressiv wurde. Durch das schnelle Einschreiten der Polizei ist es zu keinen Straftaten gekommen. Alle vier Beteiligten waren alkoholisiert. Ohne Zwischenfälle nahmen die Polizeibeamten die Aggressoren vorübergehend in Gewahrsam und brachten sie zur Polizeidienststelle. Die psychische Gesamtverfassung des 25-Jährigen machte eine Einweisung in ein Krankenhaus nötig. Die drei weiteren Begleiter kamen kurze Zeit wieder auf freien Fuß. Gegen sie wurden entsprechende Platzverweise ausgesprochen.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt