Augsburg – Schlägereien und Widerstandshandlungen in der Partyszene

Bayern24 - Bayern-Tageblatt - Augsburg -Augsburg – Innenstadt – Mit mehreren Schlägereien hatte es die Polizei am Wochenende in der Innenstadt zu tun.

Am 25.11.2017 kam es gegen 01:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen in einer Diskothek in der Riedingerstraße. Laut derzeitigen Erkenntnissen kam es wegen des Alkoholkonsums einer 17-Jährigen und ihres 21-jährigen Begleiters zum Streit mit einer 27-jährigen Frau.

Im Laufe der Auseinandersetzung soll die 27-Jährige der Jugendlichen ein Glas gegen das Gesicht geschlagen haben, wodurch diese leicht verletzt wurde. Im Rahmen der Sachverhaltsabklärung vor Ort zeigte sich die mit über 0,6 Promille alkoholisierte 17-Jährige äußerst unkooperativ gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten und beleidigt diese. Die Frau wurde ihrem Vater übergeben. Auch die 27-jährige Beschuldigte war mit über 1,5 Promille deutlich alkoholisiert.

Nur wenige Minuten später mussten Polizeibeamte gegen 01:38 Uhr zu einem Club in der Maximilianstraße (Bereich der 70-er Hausnummern) fahren. Dort kam es in der Disko zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Gast und einem bislang unbekannten Mann. Der Unbekannte schlug dem 21-Jährigen eine Glasflasche auf den Kopf, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte aus dem Club. Aufgrund der Dunkelheit in der Lokalität konnte der Geschädigte keine Personenbeschreibung des Angreifers abgeben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 in Verbindung zu setzen.

Die nächste Auseinandersetzung ereignete sich am 25.11.2017 gegen 02:00 Uhr in einer Diskothek in der Ludwigstraße. Dort schlugen zwei 21 und 29 Jahre alte Clubbesucher gemeinsam auf einen 30-jährigen Gast ein. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Nachdem der Geschädigte die Security-Mitarbeiter des Clubs auf den Vorfall aufmerksam machte, wurden die beiden Angreifer aus der Diskothek verwiesen. Auf dem Weg zum Ausgang traten die beiden Beschuldigten mit Füßen und Fäusten auf die beiden 39 und 45 Jahre alten Security-Mitarbeiter ein, wodurch auch diese leicht verletzt wurden. Den Angestellten gelang es die beiden Angreifer vor der Diskothek bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Während sich der mit über 1,8 Promille alkoholisierte 29-Jährige im Laufe der Anzeigenaufnahme beruhigte, zeigte sich sein 21-jähriger Begleiter auch gegenüber den Polizeibeamten hochgradig aggressiv. Der Mann spuckte einem Beamten ins Gesicht sowie auf die Hose und musste letztlich zur Verhinderung weiterer Übergriffe in Gewahrsam genommen werden. Im Polizeifahrzeug biss der 21-Jährige einem Beamten in die Hand. Aufgrund der Einsatzhandschuhe, die der Beamte trug, erlitt er keine Verletzungen. Da der Beschuldigte einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei diesem an.

Am 26.11.2017 gegen 02:10 Uhr kam es zu einer weiteren Schlägerei vor einem Club im Afrawald. Dort gerieten in der Diskothek zwei 24 und 25 Jahre alte Frauen mit drei unbekannten Männern in Streit. Der zunächst verbale Streit verlagerte sich auf den Gehweg vor dem Club, wo einer der Männer der 25-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Frau ging daraufhin zu Boden und wurde leicht verletzt. Bei der anschließenden Flucht stießen die drei Männer die 24-jährige Begleiterin zu Boden, wodurch auch diese leichte Verletzungen erlitt. Die flüchtenden Männer rannten in Richtung City-Galerie und wurden hierbei von Zeugen verfolgt. Im Bereich „Am Schwall“ konnten Zeugen die Flüchtenden kurzfristig stellen.

Dabei schlug jedoch einer der Täter einem 25-jährigen Zeugen mit einer Glasflasche auf den Kopf, ein weiterer 25-Jähriger erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Neben den beiden geschädigten Frauen musste auch einer der Zeugen vom Rettungsdienst leicht verletzt in das Klinikum Augsburg verbracht werden. Die drei Unbekannten konnten letztlich flüchten. Auch in diesem Fall stellte die Polizei im Rahmen der Anzeigenaufnahme wieder fest, dass alle angetroffenen Beteiligten unter erheblichem Alkoholeinfluss standen. So wurden Atemalkoholwerte zwischen 1,0 und über 2,0 Promille gemessen. Eine verwertbare Beschreibung der flüchtigen Angreifer liegt bislang nicht vor.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110.

***
Polizei Augsburg

 

Kommentare sind geschlossen.