Auf Nacht neuer Schneefall: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 14.02.2016

News-24 - Today - Franken - Der Wetterbericht - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Sonntag: Im Norden wolkig. Im Süden aufkommender Regen, im Bergland Schnee. Kommende Nacht vor allem in Südbayern oberhalb 600 m Schneefall.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag und am Nachmittag werden die Wolken in Südbayern dichter und nachfolgend setzt von den Alpen her Regen ein. Bis zum Abend sinkt die Schneefallgrenze auf 1000 bis 800 m ab. In Nordbayern ist der Himmel wolkig. Stellenweise zeigt sich die Sonne. Die Temperatur steigt in den höheren Tälern des östlichen Alpenrandes auf 3 Grad, sonst auf Werte zwischen 5 und 9 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Vormittag auch noch mit frischen Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Montag fällt von den Alpen bis zum Oberpfälzer Wald Regen, der zunehmend bis auf etwa 600 m in Schnee übergeht. Im nördlichen Franken ist es meist trocken, aber stark bewölkt. Die Temperatur geht zurück auf 3 bis -4 Grad. Im Bergland sowie im höheren Flachland Süd- und Ostbayerns tritt gebietsweise Glätte durch Schnee und Schneematsch, sonst bei Auflockerungen durch überfrierende Nässe auf.

Wetterlage:

Bayern liegt unter Tiefdruckeinfluss. Von Nordwesten her strömt kühle Meeresluft ein.

Ab Mittag setzt am westlichen Alpenrand, im Laufe des Abends bis zum Bayerischen Wald ausgreifend, oberhalb 800 bis 1000 m Schneefall ein. In der Nacht zum Montag sinkt die Schneefallgrenze weiter auf etwa 600 m ab. Bis Montagvormittag kommen am Alpenrand oberhalb 800 m 5 bis 10, in Staulagen um 15 cm, am Bayerwald und im Alpenvorland oberhalb 600 m 1 bis 5 NEUSCHNEE zusammen. Dabei muss mit Glätte durch Schnee, sonst stellenweise durch überfrierende Nässe gerechnet werden.

Vorhersage – morgen:

Am Montag bleibt der Himmel allgemein stark bewölkt. Gebietsweise fällt geringer Regen, oberhalb 600 m Schnee. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 0 und 6 Grad, dazu weht schwacher bis mäßiger Wind zunächst aus Südwest, später aus nördlicher Richtung.

In der Nacht zum Dienstag schneit es an den Alpen und im angrenzenden Vorland mit leichter bis mäßiger Intensität. Auch zwischen Rhön und Fichtelgebirge fallen gelegentlich Flocken. In den Regionen dazwischen bleibt es trotz vieler Wolken meist trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 1 und -4 Grad. Es muss entsprechend mit Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe gerechnet werden.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt