Auch Orkanböen sind heute möglich: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 17.11.2015

Franken - Bayern-News - Wetteraussichten - Aktuell -Franken / Bayern – Der aktuelle Wetterbericht am Dienstag: Stark windig, im Bergland Sturm. Kommende Nacht Durchzug einer Kaltfront, dabei auch im Flachland stürmisch, auf den Bergen zum Teil Orkanböen.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und am Vormittag fällt vor allem in Nordbayern gebietsweise Regen, schwerpunktmäßig zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge. Auch im Donauraum ziehen dichte Wolken mit etwas Regen durch, trocken mit sonnigen Abschnitten bleibt es zu den Alpen hin. Am Nachmittag klingt der Regen auch am Oberpfälzer Wald allmählich ab. Die Temperaturspanne reicht dann von 9 Grad im höheren Oberfranken bis 17 Grad an der Salzach. Deutlich spürbar ist der Wind, der im Mittel mäßig bis frisch und in Böen teilweise stark bis stürmisch aus Südwest weht.

In der Nacht zum Mittwoch zieht von Nordwesten her neuer, teilweise schauerartig verstärkter Regen heran und erreicht in den Frühstunden die Alpen. In Nordbayern sind vereinzelt auch kurze Gewitter möglich. Unmittelbar im Vorfeld der Kaltfront steigt die Temperatur in der Nacht nochmals auf Werte um 15 Grad an, die morgendlichen Tiefstwerte liegen dann zwischen 13 Grad in Unterfranken und 5 Grad am östlichen Alpenrand.

Der Wind nimmt weiter zu, auch im Tiefland muss verbreitet mit stürmischen Böen gerechnet werden. Bei Gewittern sind örtlich auch schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Wetterlage:

Mit einer kräftigen westlichen Strömung gelangt heute nochmals sehr milde Meeresluft nach Bayern. Kommende Nacht zieht von Nordwesten her eine markante Kaltfront durch.

Heute treten vor allem im westlichen Franken, im Bereich der Fränkischen Alb und der Mittelgebirge sowie in Schwaben und Oberbayern BÖEN bis 60 km/h aus Südwest auf. In den Kammlagen der Mittelgebirge muss mit STURMBÖEN um 80 km/h, auf den höchsten Gipfeln des Bayerischen Waldes und auf hohen Alpengipfeln mit SCHWEREN STURMBÖEN bis 100 km/h gerechnet werden.

In der Nacht zum Mittwoch nimmt der Wind weiter zu. Dann treten im Flachland verbreitet STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h, auf den Bergen SCHWERE STURM- und einzelne ORKANARTIGE BÖEN, auf den Alpengipfeln zum Teil ORKANBÖEN um 120 km/h auf. Darüber hinaus sind im Norden Bayerns einzelne GEWITTER möglich. In deren Nähe kann es örtlich auch im Flachland zu SCHWEREN STURMBÖEN um 90 km/h kommen.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch fällt anfangs hier und da noch etwas Regen, besonders zwischen Coburger Land und Oberpfälzer Wald. Zwischen Schwaben und der Inn-Salzach-Region lugt schon am Vormittag die Sonne zwischen den Wolken hervor. Im Tagesverlauf kommt sie an den Alpen häufig zum Vorschein; generell steht für das südliche Alpenvorland ein recht freundlicher Tag in Aussicht. Im nördlichen Franken und in der Oberpfalz bleibt es dagegen auch am Nachmittag stark bewölkt, dann aber immerhin trocken.

Die Temperaturwerte pendeln sich zwischen 9 Grad im Bayerischen Vogtland und 17 Grad am Inn ein. Der Westwind weht vor allem in der ersten Tageshälfte noch stark mit stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen, und lässt am Nachmittag nach. In den Kammlagen der Mittelgebirge und auf hohen Alpengipfeln treten anfangs noch Orkan-, später Sturmböen auf.

In der Nacht zum Donnerstag verdichten sich die Wolken in Nordbayern rasch wieder, später gibt es dort örtlich ein paar Spritzer Regen. Weiter südlich bleibt es locker bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 Grad am unteren Main und örtlich 2 Grad in windschwachen Alpentälern.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt