ASCHAFFENBURG – NEUE FAHRRADABSTELLANLAGEN ZU BEGINN DER FAHRRADSAISON

Bayern24-FrankenTageblatt-Aschaffenburg -ASCHAFFENBURG – Pünktlich zu Beginn der Fahrradsaison hat der städtische Bauhof am 10. April acht neue Fahrradabstellanlagen in der Innenstadt aufgestellt. Mit 3 Metern Breite bieten sie jeweils Platz für 6 Fahrräder. Sie sind eine Erweiterung des bereits bestehenden Angebotes von mehr als 800 Stellplätzen.

Am Scharfeck am Fuße der Herstallstraße wurden 12 neue Stellplätze errichtet. Durch eine Neuanordnung wurde gleichzeitig auch der verfügbare Raum für die Fußgänger im Bereich der Gastronomie verbreitert. Auch in der Treibgasse wurde eine Fahrradabstellanlage im Geschäftsbereich umgesetzt. In der Frohsinnstraße wurden zwei Flächen jeweils vor den markierten Pkw-Stellplätzen ausgewählt, womit nun auch dort in allen Bereichen Fahrradabstellplätze zur Verfügung stehen. Gleichzeitig bleiben alle PKW-Stellplätze erhalten.

Zahlreiche Radtouristen und Besucher der gastronomischen Angebote in der Schlossgasse können sich auch dort über drei neue Abstellanlagen für insgesamt 18 Fahrräder freuen. Dort ist das Modell aktuell aber noch ein Provisorium. Bald sollen hier optisch attraktivere Fahrradbügel eingebaut werden. Die für den Einbau erforderlichen Bohrungen sind aufgrund der historischen Pflastersteine sehr schwierig. Um schon jetzt zur Fahrradsaison ein Angebot bereitzustellen, wurden vorab diese drei Anlagen als Platzhalter aufgestellt, bis die endgültigen Fahrradständer eingebaut werden.

Die Auslastung der neuen Standorte wird in den nächsten Wochen genau beobachtet. Zusätzlich zu dieser Erweiterung des Angebotes ist ein Austausch der funktional untauglichen „Felgenklemmen“ durch Fahrradbügel oder vollwertige Reihenanlagen geplant. Diese bieten dann die zwingend erforderliche Stand- und Diebstahlsicherheit.

Gute Fahrradabstellanlagen in allen Innenstadtbereichen sind eine sehr wichtige Grundlage zur Förderung des Radverkehrs als umweltfreundliche und flächensparende Mobilitätsform. Radfahrerinnen und Radfahrer bevorzugen nahe und gut erreichbare Einkaufsziele.

Sie sind deshalb ein sehr wichtiger Kundenstamm und Stütze der kleinen und inhabergeführten Geschäfte in der Innenstadt.

www.aschaffenburg.de/radverkehr

 

Kommentare sind geschlossen.