Aschaffenburg – Enkeltrickbetrüger in sechs Fällen erfolglos – Seniorinnen und Senioren lassen sich nicht täuschen

News-24-Franken - Aschaffenburg - AktuellASCHAFFENBURG – Nachdem am späten Freitagvormittag ein versuchter Enkeltrick bekannt geworden war, versuchten die Betrüger noch bis zum Nachmittag in fünf weiteren Fällen telefonisch an Bargeld zu kommen. Alle Angerufenen durchschauten die Masche und die Unbekannten bissen auf Granit. Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wie bereits berichtet, hatte eine Betrügerin gegen 11:45 Uhr bei einer Seniorin angerufen und sich mit den Worten „Oma, kennst Du mich nicht?“ begrüßt. Der Rentnerin war schnell klar, dass es sich um die Enkeltrickmasche handelte und sie legte sofort auf.

Wie sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, haben die Betrüger zwischen 11:00 Uhr und 13:45 Uhr noch in fünf weiteren Fällen telefonisch die Versuche gestartet, um an Bargeld zu kommen. Die Geschädigten waren Seniorinnen und Senioren im Stadtgebiet von Aschaffenburg. Die männlichen und weiblichen Anrufer stellten sich am Telefon als Enkel oder andere Verwandte vor.

In zwei Fällen kamen sie bis zur Forderung nach Bargeld. Einmal war der Grund für die Forderung nach 35.000 Euro ein Unfall. Ein weiteres Mal wollte der falsche Neffe einfach so 20.000 Euro ergaunern. Die Angerufenen reagierten alle vorbildlich und brachen die Gespräche ab. Bislang ist der Kripo Aschaffenburg kein Fall bekannt geworden, in dem die Betrüger an Beute gekommen sind.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt