An den Alpen einzelne Schauer und Gewitter: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 10.05.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Unser aktueller Wetterbericht: In Ostbayern länger sonnig, von Unterfranken bis nach Oberbayern zunehmend stark bewölkt. Am Nachmittag im Bergland Gewitter möglich.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag ist es im Westen Bayerns zunehmend stark bewölkt. Gelegentlicher Regen fällt dabei im westlichen Franken, in Schwaben und in Oberbayern. Von Oberfranken bis nach Niederbayern scheint hingegen meist die Sonne. Vornehmlich an den Alpen und östlichen Mittelgebirgen entstehen am Nachmittag einzelne Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 19 bis 24 Grad. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen, in Oberfranken in Böen auch frisch. In Schauer- und Gewitternähe können stürmische Böen auftreten.

In der Nacht zum Mittwoch klingen Schauer und Gewitter ab und die Wolken lockern auf. Die Luft kühlt auf 12 bis 7 Grad ab.

Wetterlage:

Mit der Annäherung des umfangreichen Tiefdruckgebiets vor der westeuropäischen Atlantikküste strömt weiterhin warme, aber zunehmend auch feuchte Luft heran.

Heute Nachmittag treten an den Alpen und entlang der Mittelgebirge vereinzelte GEWITTER auf, die örtlich mit STARKREGEN um 15 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, BÖEN um 75 km/h und kleinkörnigem HAGEL einhergehen können.

Eingangs der Nacht zum Mittwoch klingen etwaige Gewitter wieder ab.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es wolkig, von Unterfranken bis nach Niederbayern scheint gebietsweise aber auch die Sonne. Am Nachmittag entwickeln sich zunächst am Alpenrand einzelne Schauer und Gewitter, die dann ins Alpenvorland ziehen. Auch an der Ostalb können sich einzelne Gewitter bilden. Sonst bleibt das Schauer- und Gewitterrisiko eher gering. Maximal 19 Grad im Allgäu und bis 26 Grad an Main und Donau erreicht die Temperatur. Der Wind weht schwach, nachmittags mäßig, in Oberfranken und in der Oberpfalz in Böen bisweilen stark aus östlichen Richtungen. In Gewitternähe sind stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag kommen die Schauer und anfänglichen Gewitter noch etwas in Richtung Main voran, ehe diese dann zusammenfallen. An den Alpen und im Vorland lockern die Wolken vorübergehend auf. In der zweiten Nachthälfte fällt aus gebietsweise dichter Bewölkung noch etwas Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 und 8 Grad.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt