ALZENAU – Einbruchserie geklärt – Tatverdächtiger sitzt in Haft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 08.11.2017.

Festnahme-durch-die-Polizei-ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG – Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg kamen diese nun einem Serieneinbrecher auf die Spur. Der polnische Staatsangehörige, dem zahlreiche Einbruchdiebstähle im Bundesgebiet zur Last gelegt werden, sitzt inzwischen in Haft.

Wie bereits mehrfach berichtet, wurde seit Juli 2016 im Großraum Aschaffenburg bis heute neun Mal in größtenteils metallverarbeitende Betriebe eingebrochen. Zielrichtung der Einbrüche in Alzenau und Hösbach war jeweils die hochwertige EDV der Fertigungsstätten. Markant bei all diesen Taten war das äußerst rabiate Vorgehen des Täters, der jedes Mal neben dem hohen Entwendungsschaden auch für einen beträchtlichen Sachschaden verantwortlich war.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg konnte nun in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg aufgrund einer umfangreichen Spurenauswertung der Spuren an den Tatorten in Alzenau, Hösbach, Großostheim, Kleinmaischeid und Karlstein am Main einen Tatverdächtigen ermitteln. Dieser war bereits in der Vergangenheit wegen ähnlich gelagerter Straftaten in polizeiliche Erscheinung getreten.

Der 46-jährige Pole reiste mehrfach ins Bundesgebiet ein, brach teils mit brachialer Gewalt in zahlreiche Firmen in mehreren Bundesländern ein, wobei er bei den Taten in Unterfranken, die ihm bislang zugeordnet werden konnten, einen Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 75.000 Euro verursachte. Bei diesen Diebeszügen entwendete er hauptsächlich hochwertige Computerelektronik im Gesamtwert von über 90.000 Euro.

Zurück in Polen verkaufte der Betreiber eines Internet-Shops auf seiner Web-Plattform die hochwertigen Computerteile. Der Web-Shop wurde inzwischen aus dem Netz genommen.

Dank der akribischen Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Aschaffenburg konnte in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg diese Einbruchserie beendet und umfassend aufgeklärt werden. Zum aktuellen Zeitpunkt wird untersucht, ob dieser Serie weitere ungeklärte Taten im Bundesgebiet zugeordnet werden können.

Der Einbrecher selbst wurde vor einigen Tagen in Rheinland-Pfalz festgenommen und sitzt dort aufgrund anderer Straftaten in einer Justizvollzugsanstalt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde ein weiterer Haftbefehl wegen besonders schweren Bandendiebstahls erlassen.

***
Bayrische Polizei

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Bayern – Melanie Huml baut Gesundheitsprojekt „Mit Migranten für Migranten“ weiter aus Bayerns Gesundheitsministerin: Vor zehn Jahren wurde der erste "MiMi"-Standort im Freistaat eröffnet. München / Bayern - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml baut das interkulturelle Gesundheit...
Salat-Rezept: Knäckebrotsalat – Vitaminreich, frisch und mit echtem Biss! (Vegetarier und Veganer geeignet) Rezepte des Monats - Für die Freunde der knackig frischen Küche findet sich hier ein Rezept für einen Brotsalat mit echtem Biss! Die frischen Zutaten werden mit Knäckebrot gemischt – die Sortenvielfal...
WÜRZBURG / UNTERDÜRRBACH – Einbruch in Imbiss an der Alfred-Nobel-Straße – Lebensmittel entwendet WÜRZBURG / UNTERDÜRRBACH - Ziel eines Einbruchs ist in der Zeit von Samstag bis Montag ein Imbiss geworden. Der vermutlich hungrige Täter entwendete lediglich Lebensmittel im Wert von ca. 50 Euro, hin...
BAD NEUSTADT A.D.SAALE – Tätliche Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft BAD NEUSTADT A.D.SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD - Aufgrund eines bestehenden Rauchverbots sind am Freitagabend drei Bewohner der Unterkunft in der Meininger Straße in Streit geraten. Die Polizei ermittelt ...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt