Altötting – 63-Jähriger nach Verfolgungsfahrt von Polizei gestoppt – Zeugenaufruf

News-24 - Bayern - Nachrichten aus Altötting -Altötting – Am Samstagabend, 21.11.2015, konnte ein 63-Jähriger Mercedesfahrer nach einer rund 25-minütigen Verfolgungsfahrt in Mühldorf unter Einsatz eines „Nagelgurtes“ von Polizeibeamten gestoppt werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Ausgangspunkt war die Feststellung eines Verkehrsteilnehmers dem zunächst ein an der B 12 bei Simbach stehender weißer Mercedes mit Frontschaden auffiel, in dem der Fahrer vermeintlich schlief.

Wenig später setzte der sich aber mit seinem Wagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der B 12 sowie auf der A 94 in Richtung München in Bewegung.

Mehrmals musste der Gegenverkehr stark abbremsen und ausweichen, weil ansonsten eine Kollision mit dem teilweise auf der linken Fahrbahnseite fahrenden Mercedes unvermeidlich gewesen wäre.

Um weitere Gefährdungen zu unterbinden konnte die Fahrt gegen 21:45 Uhr in Mühldorf gestoppt werden, als dortige Streifen auf der Berliner Straße mit Streifenwägen eine Verengung herbeiführten und einen Stopp-Stick (Nagelgurt) einsetzten, so dass am Mercedes an allen vier Reifen die Luft entwich.

Der Fahrer, ein 63-jähriger aus Nordrhein-Westfalen war nur leicht alkoholisiert, zeigte aber psychische Auffälligkeiten, weshalb er einer Fachklinik überstellt wurde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Die Polizei Altötting bittet Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch die geschilderte Fahrweise des Mercedes gefährdet worden sind, sich unter Tel. 08671/96440 zu melden.

(Quelle: Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting vom 22.11.2015)

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt