A9 / BERG – Schleierfahnder aktiv – Mehrere Reisende mit Rauschgift im Gepäck

Neues-Franken-Tageblatt - Fränkische Polizei - Aktuell -A9 / BERG, LKR. HOF – Gleich fünfmal fanden Schleierfahnder der Hofer Verkehrspolizei am Donnerstag bei der Kontrolle von Reisenden an der Rastanlage Frankenwald Rauschgift.

Kurz vor Mittag war es ein 21-jähriger Discjockey aus Estland, der in seiner Jacke eine frisch gebrauchte Haschischpfeife einstecken hatte.

Gegen 12.30 Uhr fiel das Augenmerk der Ermittler auf einen 25-jährigen Musiker aus München. Er hatte seinen Ford in einer Parkbucht abgestellt und rauchte neben seinem Auto genüsslich eine Zigarette. In seinem Rucksack fanden die Zivilpolizisten eine kleine Plastiktüte mit einer geringen Menge Haschisch.

Gut eine Stunde später, kurz nach 13.30 Uhr, überprüften die Fahnder eine 36-jährige Tänzerin aus Nürnberg. Sie war mit einem Reisebus unterwegs, der an der Rastanlage Halt machte. In der Reisetasche der Frau tauchte in Klebeband eingewickelt eine beachtliche Menge Marihuana auf.

Um 15.20 Uhr gerieten die Insassen eines Audi A3 ins Visier der Ermittler. Bei der Durchsuchung des 32-jährigen Beifahrers aus Berlin fanden die Fahnder zunächst eine geringe Menge Marihuana. In einer Ablage des Autos lag zudem noch eine Tüte mit einer konsumfertigen Einheit des gleichen Rauschgifts. Außerdem entdeckten die Beamten ein Mobiltelefon, welches in Leipzig als gestohlen galt.

Bei einer weiteren Kontrolle um 17.30 Uhr nahmen die Schleierfahnder die Reisenden eines VW Passat näher unter die Lupe. Hierbei kam bei einem 25-jährigen Mitfahrer eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein.

Das Rauschgift stellten die Beamten bei den Tatverdächtigen sicher. Wegen Drogenbesitzes werden sie in den nächsten Monaten Post von der Staatsanwaltschaft Hof erhalten.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt